Change is coming

Am Anfang des Jahres 2021 stehen wir aus meiner Sicht an der Schwelle zu etwas Neuem. Die kommenden Jahre bis 2030 definieren die Zukunft der Menschheit. Entweder schaffen wir es, in Sachen #Klimakrise die Kurve zu kriegen, oder das menschliche Leben, wie wir es kennen ist ab ca. 2050 vorbei.

Düstere Formulierung und ich sehe auch jeden Tag, Anzeichen die es schwer vorstellen lassen, das wir die Kurve noch kriegen.

Aber, …es gibt auch so viele gute und hoffnungsvolle Anzeichen, die oft genug von der sensationshungrigen Medienlandschaft nicht weiter betrachtet werden. Im Untergrund sind sie aber doch da und haben in meinem Augen das Potential in den nächsten Monaten zu starken Veränderungen zu führen.

Ich werde hier die Dinge, die mir auffallen kurz dokumentieren, um sie der geneigten Leser:in zur Kenntnis zu geben.

März

Der Wind löst Kohle in Deutschland als wichtigster Energieträger ab. Im Jahr 2020 wurde zum ersten mal mehr Strom aus Wind erzeugt als aus der Kohle. LINK

Februar

Maja Göpel, eine Frau die hier schon schonmal aufgetaucht ist, hat (wieder mal) sehr kluge Sachen gesagt. In einem Podcast der ZEIT Link

Januar

Zum ersten Mal wird in Deutschland mehr als 50% der Energie regenerativ erzeugt Link

Der amerikanische Autohersteller GM kündigt an ab 2035 keine Verbrenner mehr herzustellen. Link

Joe Biden gibt eine Executive Order heraus, in der er die amerikanische Politik konsequent auf die Bekämpfung des Klimawandels hin ausrichtet. Link

Interview von Jung und Naiv mit Robert #Habeck, in dem er die Grundlagen einer zukünftigen Regierungsbeteiligung der GRÜNEN skizziert. 2 Stunden, die sich lohnen

Inauguration von Jo Biden mit dem Gedicht “The Hill we Climb” von Amanda Gorman Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.